Coffee-to-go: Ist das Politik?